Fischverarbeitungs-Betrieb in den Westfjorden gibt auf Skip to content

Fischverarbeitungs-Betrieb in den Westfjorden gibt auf

Das fischverarbeitende Unternehmen Eyraroddi hf. in Flateyri in den Westfjorden wurde am Montag für zahlungsunfähig erklärt, nachdem das Amtsgericht der Westfjorde einen Antrag des Vorstands und des Bevollmächtigten des Unternehmensvergleichs auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens angenommen hat.

fish-processing-lumpsucker_ps

Themenfoto: Páll Stefánsson.

Eyraroddis Vorstand hatte zusammen mit den Anspruchsberechtigten daran gearbeitet, das Unternehmen finanziell umzustrukturieren. „Die Anspruchsberechtigten haben einem Vergleich zugestimmt, der auf einer neuen Betriebsstrategie und einer Fangquote für 300 Tonnen in der Region beruht“, erklärte Eyraroddis Vorstandsvorsitzender Teitur Björn Einarsson der Zeitung Morgunbladid.

Es war jedoch nicht möglich, bis zur Zuteilung der regionalen Fanquote am 1. Februar genügend Kapital für die Sicherung des weiteren Betriebs zu beschaffen und den Verbindlichkeiten nachzukommen. Einarsson schätzt, dass das Unternehmen mindestens 15 Millionen ISK braucht (95.000 EUR), um die geplante Betriebsstrategie umzusetzen.

Ísafjördurs Bürgermeister Daníel Jakobsson ist optimistisch, dass die Fischverarbeitung in Flateyri wieder aufgenommen werden kann, „aber ich weiss nicht, wie viele Arbeitsplätze dabei geschaffen werden“, ergänzte er.

Der Bürgermeister nahm vorgestern Abend an einem Treffen zwischen einem Teil des Gemeinderats und des Vorstands des Verbands der Einwohner Flateyris teil. „Wir müssen mit dem Verband und der Regierung daran arbeiten, dort Arbeitsplätze dauerhaft zu sichern“, sagte er.

Eyraroddi entliess seine 42 Angestellten am 29. Oktober. Das lokale Pflegeheim Sólborg wird am 1. April schliessen, wobei sieben Teilzeitstellen verloren gehen. Auf Flateyri leben ca. 250 Menschen, und ein Drittel der Erwerbstätigen ist arbeitslos.

Hier lesen Sie mehr über Arbeitslosigkeit in Island.

(Übersetzt von URe)

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter