Erster Gleitschirmsprung vom Snaefellsjökull Skip to content

Erster Gleitschirmsprung vom Snaefellsjökull

Elín G. Gunnlaugsdóttir ist als erster Mensch mit einem Gleitschirm vom Snaefellsjökull (dt. „Schneeberggletscher“) in Westisland herabgesprungen. Sie sprang am 6. Juni aus 1.400 Meter Höhe nahe des Gipfels herunter und brauchte zehn bis 15 Minuten, um den Boden zu erreichen.

Snaefellsjökull. Foto von Páll Stefánsson.

„Ich kam letztes Wochenende in völliger Ungewissheit herauf und fürchtete, es würde unmöglich sein abzuheben, weil man hier auf alle möglichen Wetterbedingungen gefasst sein muss“, berichtete Gunnlaugsdóttir dem Morgunbladid.

Sie wurde von einem Fremden unterstützt, der sie in einem Motorschlitten auf den Gletscher mitnahm. Der Snowmobilfahrer und seine Reisegefährten beobachteten den Sprung.

„Und ich bin noch nicht gelandet!“ Sie lachte und erklärte, sie habe schon lange von diesem Augenblick geträumt.

Gunnlaugsdóttir hat noch von niemand gehört, der vor ihr mit einem motorlosen Fahrzeug vom Snaefellsjökull herabgeglitten ist.

Sie findet es passend, dass sie als erste diese Erfahrung gemacht hat, denn sie ist in Hellnar am Fuss des Gletscherberges geboren und aufgewachsen. Sie betreibt den Sport seit vielen Jahren und überall auf der Welt.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts