Diebe stahlen verrotteten Hai Skip to content

Diebe stahlen verrotteten Hai

Bei der Polizei von Suðurnes, Südwestisland, ging eine Anzeige über den Diebstahl von 150 Kilogramm Hákarl aus einer Trockenhütte in Grindavík ein. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

trockengestell_rkv_bvTrockengestell am Strand von Reykjavík. Foto: bv.

Hákarl ist eine isländische Delikatesse, die aus dem fermentierten Fleisch des Grönlandhais besteht. Im langwierigen Verrottungsprozess werden große Mengen von Ammoniak freigesetzt.

Der ungenießbare Fisch muss etwa sechs bis acht Wochen vergraben oder in Holzkisten gelagert werden. Anschließend bleibt er zwei bis vier Monate in einer offenen Trockenhütte hängen, damit das Ammoniak entweichen kann.

Dennoch ist der Fisch im verzehrfertigen Zustand noch immer geruchs- und geschmacksintensiv. Daher wird es für den Dieb oder die Diebe schwierig werden, die Beute unbemerkt zu lagern.

Weitere Anzeigen der vergangenen Woche betreffen drei gestohlene Handys. Eines war von seinem Eigentümer an einer Tankstelle nur kurz abgelegt worden. Ein anderes wurde aus einem Mantel in einem Restaurant und das dritte aus einem Auto entwendet, berichtete visir.is.

Hier lesen Sie einen Bericht über den Diebstahl von Walzähnen.

bv

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts