Deutsche Banken klagen gegen isländische Behörden Skip to content

Deutsche Banken klagen gegen isländische Behörden

By Iceland Review

Der isländische Rechtsanwalt Baldvin Björn Haraldsson hat im Auftrag von 25 ausländischen Investoren, darunter neun deutschen Banken, Klage gegen die Zentralbank von Island wegen der Verstaatlichung der Sparkasse SPRON im März 2009 erhoben.

Eine SPRON Branche in Reykjavík in März 2009. Foto von Eygló Svala Arnarsdóttir.

Haraldsson erklärte gegenüber dem Morgunbladid, die Investoren wollten herausfinden, ob der Staat für den Schaden haftbar gemacht werden könne, der durch die möglicherweise unnötige Übernahme von SPRON entstanden sei.

An der Klage sind unter anderen beteiligt: Bayerische Landesbank, Commerzbank International, Dresdner Bank, Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Deutsche Zentralbank, HSH Nordbank, Landesbank Baden-Württemberg, Landesbank Saar, Norddeutsche Landesbank und einige österreichische Bankhäuser.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!