COVID-19: Schutzmassnahmen im Inland gelten für weitere zwei Wochen Skip to content
Minister of Agriculture, fisheries and food Svandís Svavarsdóttir
Photo: Svandís Svavarsdóttir.

COVID-19: Schutzmassnahmen im Inland gelten für weitere zwei Wochen

Die derzeitig gültigen Seuchenpräventionsmassnahmen im Inland bleiben für weitere zwei Wochen in Kraft. Zu den Massnahmen gehören unter anderem eine Beschränkung auf 200 Personen an einem Ort, sowie die Einmeter-Abstandsregel.

Bei der heutigen COVID-Pressekonferenz gaben Islands Premierministerin Katrín Jakobsdóttir und Chefepidemiologe Þórólfur Guðnason an, dass strengere Massnahmen zum jetztigen Zeitpunkt als nicht notwendig erachtet würden. Auch wenn das Land derzeit eine Rekordzahl von Neuinfektionen erlebt, verhindere die hohe Impfrate doch weitgehend schwere Krankheitsverläufe und Klinikeinweisungen.

Die am 24. Juli beschlossenen Massnahmen, darunter die 200-Personen-Regel, die Abstandsregel, das Tragen von Mund-Nasenschutz überall dort, wo der Abstand nicht eingehalten werden kann, wie in Friseursalons oder in Bussen, wären am kommenden Freitag ausgelaufen. Der Chefepidemiologe hatte in einem Memorandum an Gesundheitsministerin Svandís Svavarsdóttir empfohlen, die Massnahmen für zwei weitere Wochen beizubehalten. Sie sind nun bis zum 27. August gültig.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts