China ruft ihren Botschafter in Island zurück Skip to content

China ruft ihren Botschafter in Island zurück

Der chinesische Botschafter Zhang Keyuan wurde nach China zurück gerufen. Seit zwei Jahre hat er in Island die Interessen Chinas vertreten, eine Erklärung wurde nicht abgegeben.

Der Botschafter teilte gestern Islands Aussenministerium mit, dass die chinesische Obrigkeit über den Empfang des Dalai Lamas durch isländische Staatsvertreter unzufrieden sei.

Die chinesische Mauer. Foto von Páll Stefánsson.

Zhang traf sich gestern Morgen mit dem Staatssekretär des Aussenministerium Grétar Már Sigurdsson, um ihm Chinas Haltung zum Besuch des Dalai Lamas mitzuteilen, berichtet die Zeitung Fréttabladid.

Urdur Gunnarsdóttir von der Pressestelle des Ministeriums hat mbl.is mitgeteilt, dass der Botschafter keine weiteren Schritte als Reaktion hinsichtlich dieser Angelegenheit bekannt gegeben hat.

Der Dalai Lama hat gestern im Rahmen seines privaten Besuchs in Island zusammen mit seiner Gefolgschaft das Althingi Parlament besucht. Sie trafen dort auf die Parlamentssprecherin Ásta Ragnheidur Jóhannesdóttir und auf den Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten.

Jóhannesdóttir überreichte dem Dalai Lama einen isländischen Lavastein aus dem Thingvellir Nationalpark, wo das Althingi Parlament im Jahre 930 n.Chr. gegründet wurde. Der Dalai Lama gab ihr als Dank dafür einen tibetanischen Schal, berichtet mbl.is.

Industrieministerin Katrín Júlíusdóttir und der Gesundheitsminister Ögmundur Jónasson, zusammen mit Parlamentsmitglied Birgitta Jónsdóttir der Partei der Bürgerbewegung und Björgvin G. Sigurdsson der Sozialdemokraten trafen gestern ebenfalls auf den Dalai Lama.

Der Minister für soziale Angelegenheiten Árni Páll Árnason und Umweltministerin Svandís Svavarsdóttir trafen ihn am Montag bei einer Friedenszeremonie aller Religionen in der Hallgrímskirkja Kirche, berichtet Fréttabladid.

Gestern hielt der Dalai Lama einen Vortrag in der Laugardalshöll Kultur- und Konferenzhalle in Reykjavík.

Laut mbl.is versuchten die Organisatoren, die den Besuch des Dalai Lama in Island koordinieren, ein Treffen zwischen ihm und der Premierministerin Jóhanna Sigurdardóttir zu arrangieren, erhielten aber auf die Anfrage keine Antwort.

Finanzminister Steingrímur J. Sigfússon erklärte Fréttabladid, dass die Premierministerin zu diesem Zeitpunkt in einem anderen Teil des Landes verweilte und das er selbst keinen Grund sah, sich mit dem Dalai Lama zu treffen, da er das Interesse des Dalai Lamas an der wirtschftlichen Lage Islands bezweifle.

Islands Präsident Ólafur Ragnar Grímsson und Aussenminister Össur Skarphédinsson waren beide ausser Landes.

Grímsson befand sich einen Tag vor dem Empfang des chinesischen Botschafters Zhang auf Zypern, um dort an der Eröffnung der Spiele der kleinen Staaten Europas teilzunehmen.

Der Sekretär des Präsidenten Örnólfur Thorsson sagte, dass diese zeitliche Planung zufällig war und Tibets Angelegenheiten nicht zu den Gesprächsthemen gehörten.

Eine Quelle von Fréttabladid berichtete, dass der Besuch des Dalai Lamas einige Spannungen und Unsicherheiten in der isländischen Obrigkeit verursachte.

Klicken Sie hier, um mehr über die Zeremonie in der Hallgrímskirkja Kirche zu lesen und sehen Sie hier das Video über den Besuch des Dalai Lamas im Althingi Parlament.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter