Britische Wanderin schwer verletzt Skip to content

Britische Wanderin schwer verletzt

Eine britische Wanderin ist vorgestern Nachmittag fünf Meter in die Felsschlucht Hamragil bei Þórsmörk im südlichen Hochland gestürzt. Sie musste nach der Bergung durch den Rettungswagen mit dem Hubschrauber nach Reykjavík transportiert werden und wurde sofort operiert.

thorsmork-autumn_sonurpk

Þórsmörk. Themenfoto: Páll Stefánsson.

Ihre Verletzungen sind schwer, aber nicht lebensbedrohlich, berichtet visir.is.

Die Frau um die 50 war in einer Gruppe Wanderer auf einem markierten Pfad unterwegs, wo sie möglicherweise ausrutschte. Die Umstände des Unfalls sind unklar und werden von der Polizei in Hvolsvöllur untersucht.

Hier lesen Sie mehr über einen anderen Touristenunfall.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter