Bilder: Such-und Rettungsaktion für verhakte Rentiere Skip to content

Bilder: Such-und Rettungsaktion für verhakte Rentiere

Die Such- und Rettungsmannschaft von Hornarfjördur, Südost-Island, rettete vorgestern zwei wilde Rentiere, deren Geweihe sich bei Flatey in Mýrar in einem Zaun verhakt hatten.

reindeer-entangled01_ice-sar

reindeer-entangled02_ice-sar

Laut einer Pressemitteilung war die Mannschaft erfolgreich, musste dabei aber sehr vorsichtig vorgehen, weil Rentiere grosse und kräftige Tiere sind, die durchaus in der Lage sind, Menschen zu verletzen.

Die Mitglieder der Such- und Rettungsmannschaft wurden bereits vergangene Woche zu einem ähnlichen Fall mit zwei Tieren gerufen: Einem von ihnen gelang es, sich aus eigener Kraft zu befreien, das andere starb, noch während es im Zaun hing.

reindeer-entangled04_ice-sar

reindeer-entangled05_ice-sar

Fotos von Sigurdur Gudmundsson. Mit Genehmigung von ICE-SAR.

Im Moment weiss man von sechs Rentieren, die zwei und zwei aneinandergekettet sind, mit Zaundraht unfreiwillig aneinander gebunden. Sie werden beobachtet, aber man kann ihnen kaum helfen, weil sie vor Menschen weglaufen.

Eines der Rentiere, das vorgestern gerettet wurde, besitzt nur ein halbes Geweih. Ein Rentier-Inspektor hatte zwei Tage zuvor die zweite Seite weggeschossen, als sich das Tier mit dem Geweih in einem Zaun verfangen hatte. Das Rentier kam dadurch frei, verfing sich nun allerdings erneut.

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter