Behinderter will das Hochland durchqueren Skip to content

Behinderter will das Hochland durchqueren

Jón Gunnar Benjamínsson, der an den Rollstuhl gefesselt ist, fährt mit einem speziell ausgerüsteten Geländewagen quer durch Island, um zu zeigen, dass Behinderte genau so gut reisen und Erholung finden können wie andere.

Hverarönd in der Nähe des Mývatn, wo die Tour von Benjamínsson beginnt. Foto von Páll Stefánsson.

Während seiner Reise will Benjamínsson die Bedingungen für Behinderte an den Touristenzielen des Hochlandes erkunden und Spenden sammeln, damit der Zugang zum Geothermalgebiet Landmannalaugar – eines der beliebtesten Hochlandziele – für Behinderte verbessert werden kann, berichtete Fréttabladid.

Benjamínsson sagte, eine Email der Firma 66°North über das Sponsoring einer solchen Reise habe sein Interesse geweckt. „Da kam mir der Gedanke, es wäre eine gute Idee, mein Interesse an Freizeitaktivitäten in der Natur und das Sammeln von Geld für einen guten Zweck miteinander zu verbinden.“

Und er fügte hinzu: „Es könnte Menschen in ähnlicher Lage anregen, es mir gleichzutun und zu demonstrieren, dass vieles möglich ist, auch wenn man sich in einer so misslichen Situation befindet.“

Benjamínsson, der gerade von einer Angeltour in seinem Geländewagen zurückgekommen ist, ist gestern bei Hverarönd in der Nähe des Mývatn in Nordostisland gestartet. Die Tour wird fünf Tage dauern und am Sonntag in Reykjavík enden.

In seiner Begleitung befindet sich der Filmemacher Halldór Kolbeins. Die Reise von Benjamínsson kann auf acrossiceland.is verfolgt werden. Die Nummer der Spenden-Hotline ist (+354) 901-5001.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts