Aron und Emilía beliebteste Vornamen in Island Skip to content

Aron und Emilía beliebteste Vornamen in Island

Im Jahr 2010 war der Vorname Aron für neugeborene Jungen am beliebtesten. Mädchen wurden am häufigsten Emilía genannt.

infant_ps

Themenfoto: Páll Stefánsson.

Aron hat damit Alexander abgelöst, der auf den sechsten bis achten Platz abfiel. Bei den Mädchen fiel der bisherigen Favorit Anna von Platz eins auf den vierten bis sechsten Platz.

Nach Angaben des isländischen Statistikbüros erhielten die meisten Kinder im Jahr 2010 auch einen Mittelnamen (in Deutschland Zweitname).

Bei Jungen war Thór am beliebtesten, gefolgt von Freyr und Logi, bei den Mädchen wählte man besonders gerne María, sowie Ósk und Rós. Diese Namen erfreuten sich in den vergangenen Jahren insgesamt grosser Beliebtheit.

Betrachtet man die Bevölkerung insgesamt, so hat sich an der Namensvorliebe seit 2006 nicht viel verändert.

Der häufigste Männervorname ist weiterhin Jón, Jón Thór der häufigste Doppelname. Bei den Frauen rangiert Gudrún weit vorne, gefolgt von Anna María als Doppelname.

Die Geburtstage in Island sind nicht gleichmässig übers ganze Jahr verteilt. Im Winter (Oktober bis März) werden weniger Geburten verzeichnet als in den restlichen Monaten.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter