Am Wochenende träumen Islandfreunde beim 11. Islandtreffen Skip to content

Am Wochenende träumen Islandfreunde beim 11. Islandtreffen

Schon zum elften Mal findet am 30. September und 1. Oktober das Islandtreffen in der Gaststätte „Zum Löwen“ im Baden-Württembergischen Bretzfeld-Bitzfeld statt.

Die Veranstaltung beginnt am Freitagabend mit einer Weinprobe.

kerlingarfjoll_chf

Kerlingarfjöll. Foto: Chris Hug-Fleck.

Am Samstagnachmittag lauschen die Gäste neun Vorträgen mit Bildern, die auf eine grosse Leinwand projiziert werden. „Das Islandtreffen lebt von den Beiträgen der Teilnehmer“, sagt Peter Klein, einer der Initiatoren.

Sechs bis neun Referenten sprechen jeweils bis zu einer halben Stunde über ein Thema. Die bandbreite reicht von touristischen bis hin zu wissenschaftlichen Themen.

Nebenher bleibt aber noch genügend Zeit für Gespräche mit dem Tischnachbarn oder den Vortragenden.

Petra Krauss und Uli Pfahlers Thema lautet „Brücken“, denn „Brücken verbinden, schaffen neue Wege, für Menschen, Kulturen, Landschaften, über Schluchten, Abgründe, Flüsse und Täler“, so die Referenten.

An Stellen in Island, an denen sie glaubten, es ginge keinesfalls weiter, seien sie immer wieder auf „Brücken in allen Ausprägungen, Grössen und architektonischen Wagnissen“ gestossen. Der Vortrag präsentiere eine „amüsante, augenzwinkernde Auswahl“ dieser Bauwerke.

island-treffen_logo2011

„Skagi – Die unbekannte Halbinsel“ im Norden Islands ist das Thema, über das Hans-Jürgen Koepp-Bank spricht.

Auf Wanderungen habe er dort „eine völlig unspektakuläre Landschaft kennengelernt, die reizende Ortschaften wie Skagaströnd und Saudárkrókur, abseits gelegene einsame Berghütten und Tundrenlandschaften im Norden mit Blick auf das offene Polarmeer umfasst“.

Stefan Kohlhage schildert in „Draumalandid mitt“ (dt.: Mein Traumland), „warum ich auch nach dem 20. Mal Island gleich wieder ein Flugticket dahin gekauft habe“.

Sein Vortrag beinhaltet unter anderem Novemberstimmungen auf Snaefellsnes und an der Südküste, einen Wintertag and der Gletscherlagune Jökulsárlón und den Ausbruch des Eyjafjallajökull.

Geologe und Buchautor Chris Hug-Fleck wird unter dem Titel „Vulkanismus“ auch Wissenschaftliches über den Vulkanismus in Island erläutern.

„Mit Kids nach Island – geht das?“ Dieser Frage wird Dirk Lehner nachgehen und eigene Erfahrungen schildern.

Uwe Reimann schweigt sich über das Thema seines Referats aus und steigert damit die Vorfreude. Nur den Titel gibt er preis. „Achtsam in Island“.

Sigrid Müllenhoff und Petra Spieler berichten auf heitere Art von einer gemeinsamen Island-Wanderung: „Immer anders, immer neu – oder: wenn die Sklaventreiberin mit dem Faultier“, der Titel lässt ahnen, dass es einiges zu Lachen geben wird.

Monique Starr sendet einen „Gruss aus der Aschewolke“. Die Referentin arbeitet in einem Hotel in Kirkjubaejarklaustur und schildert ihre Eindrücke vor, während und nach dem Grímsvötn-Ausbruch.

Islandtreffen-Mitinitiator Dieter Schweizer entführt die Islandfreunde zum Abschluss der Veranstaltung mit eindrucksvollen Bildern in die „Winterzeit“.

Hier finden Sie weitere Informationen zum 11. Islandtreffen: www.islandreise.info/

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter