Ältestes Haus gehört bald der Stadt Skip to content

Ältestes Haus gehört bald der Stadt

Die Stadt Reykjavík hat eine Vereinbarung unterzeichnet, nach der sie das älteste Haus in der Stadtmitte für mehr als ISK 260 Millionen (EUR zwei Millionen) erwerben wird, berichtet Vísir. Das Haus in der Aðalstræti 10 wurde 1772 erbaut. Dagur B. Eggertsson, der Bürgermeister Reykjavíks, erklärte, die Stadt habe vor, im Gebäude eine Ausstellung über die Stadtgeschichte von der Besiedelung bis heute zu installieren.

Dagur sagte, Minjavernd, das Unternehmen, dem das Haus derzeit gehört, habe dem Verkauf zugestimmt. „Also beginnen wir, eine Ausstellung zu kreieren und hoffen, dass diese nächstes Jahr fertig sein wird, wenn es hundert Jahre sind, dass Island die Unabhängigkeit erlangte“.

„Wir wollen hier eine Ausstellung über Reykjavíks Anfänge und die Entwicklung. Wir möchten, dass die Besucher hier eine Vorstellung davon bekommen können, wie Reykjavík entstanden ist. Es gibt derzeit viele interessante Forschungsprojekte in Bezug auf archäologische Entdeckungen im Stadtzentrum, und wir möchten auch auf dieses große Interesse an der Stadtplanung und der Entwicklung der Stadt reagieren, damit die Menschen sehen können, wie sich die Stadt entwickelt hat, fügte er hinzu.

Zu den Projektplänen gehört auch der Bau einer unterirdischen Verbindung über einen großen Keller des Hauses (das über einen Alt- und dahinter einen damit verbundenen Neubau besteht) mit der Landnahmeausstellung The Settlement in der Aðalstræti 16.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts