Aktivität in der Hekla deutet nicht unbedingt auf Ausbruch hin Skip to content

Aktivität in der Hekla deutet nicht unbedingt auf Ausbruch hin

Mit Sicherheit kann nicht angenommen werden, dass die von Sensoren aufgespürte neuerliche Aktivität im südisländischen Vulkan Hekla auf einen Ausbruch hindeutet. Das ist die Meinung des Geophysikes Páll Einarsson.

hekla_ps

Hekla. Foto: Páll Stefánsson.

Er sagte ruv.is dass der Vulkan zwar mit Sicherheit reif für einen Ausbruch sei, dass man mit den neuen Sensoren jedoch noch nicht genügend Erfahrung habe um Schlüsse aus den Messergebnissen zu ziehen.

In den vergangenen Tagen hatte Hekla ungewöhnliche Bewegungen unter der Erdkruste gezeigt. Alle Sensoren hatten diese Bewegungen aufgezeichnet. Für die Vulkanologen ist das neu, weil sie bisher nicht die Möglichkeit gehabt hatten, solche Bewegungen zu beobachten.

Er zweifelt jedoch nicht daran, dass Hekla für einen Ausbruch reif ist. Der Vulkan hat sich in den vergangenen Jahren langsam und stetig ausgebreitet, weil sich Magma unter ihm angesammelt hat. Der letzte Ausbruch fand im Jahr 2000 statt.

Der Zivilschutz Almannavarnir und seine Abteilungen im Süden des Landes wurde von den neusten Entwicklungen unterrichtet, bisher wurden jedoch keine Massnahmen eingeleitet.

Hekla wird weiterhin engmaschig überwacht. Ihre Ausbrüche fanden bisher stets ohne Vorwarnung statt. Im Jahr 2000 hatte der Ausbruch mit einer Serie von Erdstössen begonnen, nur eineinhalb Stunden bevor Magma sich den Weg an die Erdoberfläche bahnte.

Einarsson erklärt, diese eineinhalb Stunden seien tatsächlich die längste Vorwarnzeit, die Hekla je gegeben habe. Im Jahr 1970 seien es nur 25 Minuten gewesen. Der Vulkan bricht im Schnitt alle zehn Jahre aus.

Hier finden Sie mehr zu Hekla.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter