7.000 Tonnen Kartoffeln geerntet Skip to content

7.000 Tonnen Kartoffeln geerntet

2011 produzierte Island etwa 7.222 Tonnen Kartoffeln. Die Information stammt vom Statistischen Landesamt, das gerade erstmals Landwirtschaftsdaten im Rahmen einer Statistikstudie veröffentlichte.

potatoes-mosfellsdalur_esaRote, isländische Kartoffeln. Foto: ESA.

Im Jahr 2010 gab es 2.592 Landwirtschaftsbetriebe in Island, die meisten von ihnen, nämlich 770, im südlichen Teil des Landes. Die wenigsten Bauernhöfe gab es im Raum Reykjavík und in der Suðurnes-Region, nämlich 67.

Zusätzlich zu Kartoffeln produzierten die Landwirte 2011 je ungefähr 1.600 Tonnen Gurken und Tomaten, 759 Tonnen gelbe Rüben, 755 Tonnen Karotten, 583 Tonnen Pilze und 449 Tonnen Weißkohl.

Die Erntemengen betrugen bei Paprika 229 Tonnen, Chinakohl 185 Tonnen, Blumenkohl 105 Tonnen, Salat, Stengel- und grünem Gemüse 108 Tonnen und Brokkoli 85 Tonnen.

Die landwirtschaftlich genutzte Fläche, ohne Gemeindeland, macht 15 Prozent der Gesamtfläche Islands aus.

Viele Landwirte verdienen zusätzlich in anderen Bereichen hinzu. 7,1 Prozent der Befragten sagten, sie hätten 2010 auch Einkommen in der Tourismusbranche erzielt.

Lesen Sie hier eine verwandte Geschichte.

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter