300 Webcams in Island Skip to content

300 Webcams in Island

Island kann von mehr als 300 über das ganze Land verteilte Webcams aus beobachtet werden. Diese Webcams dienen unterschiedlichen Zwecken, die meisten wurden von der isländischen Straßenmeisterei installiert. Die Straßenmeisterei betreibt an 72 Stationen Kameras, an jedem dieser Orte drei Stück, berichtet ruv.is.

fimmvorduhals

Der Vulkamausbruch am Fimmvörðuháls. Foto: Páll Stefánsson.

Der isländische Wetterdienst betreibt sieben Kameras. Drei von ihnen befinden sich auf dem Dach der Wetterstation in Reykjavík. Die anderen vier sind auf der Insel Surtsey, in Hveravellir im Hochland, sowie in den Städten Höfn im Hornafjörður und Blönduós stationiert.

Auch viele Gemeinden in Island betreiben Webcams.

Während des Vulkanausbruchs am Fimmvörðuháls im Frühling 2010 installierte der Telekommunikationsdienst Mila eine Webcam auf dem gegenüberliegenden Berg, und die Zahl der Zuschauer stieg schnell auf eine Million. Hunderttausende besuchen täglich die Webseite, um Island von den 13 Mila-Kameras anzuschauen.

Piloten nutzen sie, um die Witterungsbedingungen im Hochland zu überprüfen, und Ausländer, die meisten übrigens aus Deutschland, um ihre Lieblingsplätze virtuell zu besuchen, sagt Sigurrós Jónsdóttir von der Marketingabteilung des Unternehmens.

Ihre Firma bekäme oft Dankesschreiben für das Engagement, oder Vorschläge für neue Standorte, und auch viele Fragen.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts