17 Personen nach Schneesturm befreit Skip to content

17 Personen nach Schneesturm befreit

17 liegengebliebene Reisende in drei Jeeps hat die Such- und Rettungsmannschaft Dagrenning aus Hólmavík in den Westfjorden Sonntagnacht nach einem Schneesturm vom Gebirgspass Steingrímsfjarðarheiði gerettet.

schneervk060313_psReykjavík heute morgen. Foto: Páll Stefánsson/Iceland Review.

Die Jeeps mussten vorerst dort zurückgelassen werden, aber drei andere Fahrzeuge konnten sich den Rettungslastern auf dem Weg in die Stadt anschließen.

Von den 17 Personen waren neun Kinder, das Jüngste von ihnen war zwei Jahre alt. Die meisten der Reisenden waren auf dem Rückweg von einem Sportturnier in Reykjavík, berichtet ruv.is.

Es gelang, alle sicher vom Pass zu holen, und um drei Uhr früh waren sie schließlich zuhause. Kristján Tryggvason, stellvertretender Leiter von Dagrenning, erklärte, die Leute hätten richtig gehandelt, indem sie Hilfe gerufen und danach in ihren Autos gewartet hätten.

Die meisten Bergstraßen in West-Island, den Westfjorden, Nord- und Ost-Island sind derzeit unpassierbar. In Reykjavík gibt es gerade Schneesturm und viele Autos sind auf den Straßen steckengeblieben.

Ob Flugzeuge starten, erfahren Reisende hier: airiceland.is, über die aktuellen Straßenverhältnisse informiert vegagerdin.is, über das Wetter vedur.is.

Auch safetravel.is veröffentlicht Informationen zu den Wetter- und Straßenverhältnissen.

gab

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter