„Ganz oder gar nicht“ in Nordisland Skip to content

„Ganz oder gar nicht“ in Nordisland

Landwirte im nordisländischen Hörgárdalur bereiten eine Bühnenversion des britischen Spielfilms Ganz oder gar nicht“ im örtlichen Theater, Leikfélag Hörgdaela, vor. Die Aufführung soll am 3. März Premiere haben und die Landwirte versprechen, das Stück bis zur letzten Konsequenz zu spielen.

full-monty01_rths

Die nakten Bauer. Foto: Ragnar Th. Sigurdsson. Mit freundlicher Genehmigung des Leikfélag Hörgdaela.

„Es geht um die schlechte wirtschaftliche Lage. Die Milch geht an MS [die große Milchkooperative in Südisland, die auch die Preise diktiert], der Tourismus ist kaum der Rede wert, und die Bauern sehen ihre Rettung darin, auf der Bühne zu strippen. Sie üben das an der Kirche von Mödruvellir,“ beschreibt Regisseur Jón Gunnar Thórdarson bei visir.is den Plot des Stückes.

Es sei durchaus ziemlich verrückt, ein Theaterstück am Ufer der Hörgá aufzuführen. „Hier ist die Saga um den Priester von Myrká zuhause [Islands berühmteste Geistergeschichte]. Schon ziemlich interessant, jeden Tag auf dem Weg von Akureyri hier vorbeizufahren, nachdem du deine Zeit mit Bauern verbracht hast, die ihre Kleider ausziehen.“

Thórdarson sagte, die Idee zur Aufführung stamme von den Landwirten. „Sie kamen zu mir und fragten, ob sie Striptease machen könnten.“ Er verspricht, dass sie verdammt gut sind und konsequent bis zum Ende gehen. „Eine wirklich unterhaltende Show und alles andere als anstößig.“

Im Zusammenhang mit der Show wollen die Landwirte auch einen Kalender herausgeben, der an nordisländischen Tankstellen verkauft werden soll. „Ich würde mal sagen, das ist der beste Kalender für den Arbeitsplatz, vor allem für einen, wo Frauen arbeiten,“ sagte Thórdason.

Um Eintrittskarten für das Theaterstück zu kaufen oder den Kalender zu bestellen, schicken Sie einen Email an [email protected].

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter