„Aftur heim“ gewinnt das isländische Eurovisionsfinale Skip to content

„Aftur heim“ gewinnt das isländische Eurovisionsfinale

Das Lied „Aftur heim“(Wieder zuhause) von Sigurjón Brink und Thórunn Erna Clausen bekam am vergangenen Samstag beim Televoting des isländischen Eurovisionsfinale die meisten Stimmen und wird damit Islands Beitrag zum Eurovision Song Contest im Mai in Düsseldorf sein.

Vorgetragen wurde das Lied von Gunnar Ólafsson, Vignir Snaer Vigfússon, Pálmi Sigurhjartarson, Matthías Matthíasson, Hreimur Örn Heimisson und Benedikt Brynleifsson, berichtet mbl.is.

Brink hatte das Lied ursprünglich selber singen wollen. Er starb unerwartet kurz vor dem Wettbewerb. Seine Witwe Thórunn Erna Clausen, die das Lied mit ihm zusammen geschrieben hatte, beschloss, es dennoch in den Wettbewerb zu bringen und bat seine Freunde, es einzustudieren.

Zweitplazierter Beitrag war „Ég trúi á betra líf“ (Ich glaube an ein besseres Leben) von Hallgrímur Óskarsson, Eiríkur Hauksson und Gerard James Borg, vorgestellt von Magni Ásgeirsson.

DT

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts