In Untersuchungshaft nach Schiesserei in Grafarholt

Metropolitan Police

Ein Mann um die dreissig befindet sich in Untersuchungshaft, nachdem es in der vergangenen Nacht zwischen drei und vier Uhr eine Schiesserei im Reykjavíker Ortsteil Grafarholt gegeben hatte. Einer Pressemitteilung der Polizei zufolge waren ein Mann und eine Frau angeschossen worden, während sie sich vor einem Haus befanden. Beide wurden in die Notaufnahme gebracht, wo ihre Wunden versorgt wurden. Keiner von ihnen befindet sich in Lebensgefahr.
Die Spezialeinheit der Polizei war alarmiert worden und hatte den Schützen am frühen Morgen in Reykjavík verhaften können. Polizeiliche Ermittlungen stehen noch ganz am Anfang, doch sei, so heisst es in der Pressemitteilung, die öffentliche Sicherheit nicht in Gefahr gewesen.
Am Mittag wurde ein zweiter Mann festgenommen und in Untersuchungshaft gebracht, berichtet RÚV. Die Polizei betrachtet die Angelegenheit als sehr schwerwiegend. Weitere Einzelheiten soll es zu dem Fall vorerst nicht geben.