Unternehmen erhalten Zahlungsaufschub bis 15. April Skip to content

Unternehmen erhalten Zahlungsaufschub bis 15. April

Das isländische Parlament hat heute einem Gesetzesvorschlag von Finanzminister Bjarni Benediktsson zugestimmt, nach dem Unternehmen die Zahlungen von Abgaben und Versicherungsprämien aufschieben dürfen. Das Gesetz wurde von 47 Abgeordneten angenommen, 16 Abgeordnete waren nicht anwesend, berichtet RÚV.

Das Parlament war heute für diese eine Abstimmung um 11 Uhr einberufen worden, um über den erst kürzlich vorgelegten Vorschlag zu debattieren und abzustimmen.
Nach dem neuen Gesetz verschiebt sich der Zahltag für Abgaben und Versicherungsprämien von kommenden Montag auf den 15. April. Das Gesetz gehört zu einem Massnahmenkatalog der Regierung, um den wirtschaftlichen Schaden durch die COVID-19 Pandemie abzumildern.

Insgesamt können Unternehmen Zahlungen von insgesamt bis zu 22 Mrd ISK aufschieben. Bjarni sagte auf der Sitzung heute morgen, die Aufschiebung der Zahlungsfrist könne vielen Unternehmen helfen, aber auch andere Unternehmen, die keinen Zahlungsaufschub benötigen, ermuntern, ihren Verbindlichkeiten fristgerecht nachzukommen.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter