Mehrheit will ein Referendum zu EU-Beitrittsverhandlungen Skip to content
Danish Embassy
Photo: ESB.

Mehrheit will ein Referendum zu EU-Beitrittsverhandlungen

Eine Mehrheit der isländischen Bevölkerung wünscht sich ein Referendum dazu, ob es in der nächsten Legislaturperiode weitere EU-Beitrittsgespräche geben soll. Rund 42% sprechen sich einer aktuellen Umfrage zufolge für eine volle EU-Mitgliedschaft des Landes aus, 35,7% sind dagegen, 21,9% haben keine Meinung.
Ein Referendum zur Frage, ob Island der EU beitreten sollte, halten 55,3% für wichtig, 25,5% halten es für weniger wichtig, und 19,2% finden es kaum wichtig.

Wählermeinung ist wichtig
Der ehemalige Premierminister und Abgeordnete der konservativen Unabhängigkeitspartei Þorsteinn Pálsson findet diese Umfrageergebnisse entscheidend und wenig überraschend. „Das macht meiner Ansicht nach deutlich, dass die Angelegenheit nicht mehr länger von der politischen Agenda ferngehalten werden kann,“ meint Þorsteinn.

„Natürlich weiss niemand vorher, was dabei herauskommt, aber es ist entscheidend, dass die nächste Regierung, die einen substantiellen Wiederaufbau unternehmen und einen neuen Kurs für Island festlegen muss, gleich am ersten Tag wissen muss, wo ihre Wähler in dieser wichtigen Frage stehen,“ sagt Þorsteinn. „Das ist eine Frage von Chancengleichheit, dass jeder diesen Schritt tun sollte. Die Menschen in Grossbritannien sehen, dass Brexit die EU in die Luft jagen sollte, aber am Ende jagte es nur die britischen Konservativen in die Luft. Die EU ist nie stärker gewesen als zur Zeit, und die britische Wirtschaft und britische Haushalte werden verarmen, weil sie gegangen sind.“

Mehr Wohlstand für Privathaushalte?
Der Umfrage zufolge glauben 66,8% der Befragten, dass es privaten Haushalten bei einer EU-Mitgliedschaft Islands besser gehen würde. Hier spielt die isländische Krone, eine der kleinsten Währungen der Welt, eine grosse Rolle. Eine volle EU-Mitgliedschaft bedeutet auch die Übernahme des Euro. Damit hätten isländische Hausbesitzer Zugang zu Krediten mit besseren Zinsbedingungen. Schon jetzt unterhalten viele isländische Unternehmen ihre Bücher in der Eurowährung, weil es da mehr Stabilität und bessere Kreditbedingungen gibt.
Die nächsten Parlamentswahlen finden im kommenden Jahr statt.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter