Isländische Staatsbürgerschaft für zwei Pussy Riot Musikerinnen Skip to content
Photo: Golli.

Isländische Staatsbürgerschaft für zwei Pussy Riot Musikerinnen

Maria Aljokina und Lucy Shtein, zwei Bandmitglieder der russischen Punkband Pussy Riot, befinden sich unter den 18 Namensvorschlägen, die der Parlamentarische Rechtsausschuss für eine Staatsbürgerschaft ausgewählt hat. In der Liste finden sich fünf russische Namen, berichtet RÚV.
Die isländische Staatsbürgerschaft wird zweimal im Jahr vergeben. Der Standardvorgang läuft über Aufenthaltsdauer und Bewerbung, dann gibt es aber für Personen in schwierigen Lebensumständen auch die Möglichkeit, die Staatsbürgerschaft zeitnah vom Parlament gewährt zu bekommen. Letztere Option hat vor allem in konservativen Kreisen Kritik hervorgerufen.
In diesem Jahr wurden aus 94 Bewerbungen 18 auf die Liste für das Parlament gesetzt, fünf davon stammen von russischen Staatsbürgern. Darunter die obengenannten Performancemusikerinnen Maria Aljokina und Lucy Shtein.

Maria war im Mai 2022 die Flucht aus Russland gelungen, Gerüchten zufolge hatte der isländische Künstler Ragnar Kjartansson ihr ein Reisedokument eines nicht näher genannten europäischen Landes zukommen lassen. Lucy flüchtete im März letzten Jahres, nachdem sie ein Jahr lang unter Hausarrest gestanden hatte. Ihr gelang es, als Kurier verkleidet nach Litauen zu entkommen

Die Ausschussvorsitzende Bryndís Haraldsdóttir gab an, im Fall der Pussy Riot Musikerinnen herrsche Einhelligkeit, ihnen wolle man die Staatsbürgerschaft gewähren. Diese Entscheidung werde als politische Stellungnahme gesehen, immerhin hatte die beiden heftig gegen die russische Invasion in der Ukraine protestiert. “Die isländische Regierung ist willens, Russlands Aktionen zu kritisieren,” sagte Bryndís.

update 11.5.2022
Das Alþingi hat allen Anträgen einhellig zugestimmt, damit sind die beiden russischen Musikerinnen nun isländische Staatsbürger.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter