Isländische Regierung verurteilt Gewaltaktionen im US-Parlament Skip to content
Iceland Prime Minister Katrín Jakobsdóttir
Photo: Golli. Prime Minister of Iceland Katrín Jakobsdóttir.

Isländische Regierung verurteilt Gewaltaktionen im US-Parlament

Islands Regierungsmitglieder haben noch in der vorvergangenen Nacht öffentlich Stellung zu den Gewaltvorgängen im Capitol der Vereinigten Staaten genommen. Das Gebäude war von hunderten von Trump-Unterstützern gestürmt worden, viele von ihnen waren bewaffnet, während die Auszählung der Wahlmännerstimmen vorgenommen wurde, die den Sieg des Kandidaten Joe Biden endgültig bestätigte.

Premierministerin Katrín Jakobsdóttir schrieb auf Twitter: “Ein Angriff auf Capitol Hill ist ein Angriff auf die Demokratie. Wir sind Zeugen verstörender Szenen von Gewalt in Washington DC. Freiheit, Demokratie und Anstand müssen respektiert werden.”
In einem Interview auf RÚV sagte sie weiter: “Wir sprechen von einem Angriff auf das Parlamentsgebäude und einen Angriff auf die Demokratie, und ich war natürlich unglaublich geschockt, als ich die ersten Berichte darüber sah. Da sehen wir diese grossartige Institution, die einfach nur kurz davor steht, die Ergebnisse einer demokratischen Wahl zu verkünden, und sie wird Ziel eines Angriffs, der auf Drängen des scheidenden Präsidenten vorgenommen wird.” Ihrer Ansicht nach sei es wichtig, dass die Repräsentanten an die Arbeit zurückkehrten und die Wahl bestätigten, um ihren Stand zu behaupten. Sie nannte die Aktionen der Angreifer “antidemokratisch”.

Auch Aussenminister Guðlaugur Þór Þórðarson kommentierte die gewaltvollen Aktionen auf Twitter: “Schockierende Szenen in Washington DC. Jegliche Angriffe auf demokratische Institutionen und die Untergrabung von Rechtsstaatlichkeit sollten verurteilt werden. Ausgang von demokratischen Wahlen muss respektiert werden.”
Justizministerin Áslaug Arna Sigurbjörnsdóttir schrieb: “Die aktuellen Ereignisse in den USA sind ein Affront gegen die Demokratie. @realdonaldtrump muss den Mob verurteilen und verlangen, dass sie die gewaltvollen Proteste abbrechen und das Capitol verlassen.”

Islands Staatspräsident Guðni Th. Jóhannesson kommentierte gestern vormittag feinsinnig auf Twitter: “Während der Kongress die Wahl von @Joe Biden bestätigt, bekräftige ich meine Glückwünsche an den nächsten Präsident der Vereinigten Staaten, rechtmässig gewählt durch das Volk. Eine 1000 Jahre alte Weisheit des Althing, ältestes Parlament der Welt, immer noch wahr: Wenn wir das Recht zerreisen, zerreissen wir auch den Frieden.”

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts