Zwei Busse im Sturm von der Strasse gefegt Skip to content
winter weather iceland
Photo: Umferð.

Zwei Busse im Sturm von der Strasse gefegt

Zwei Reisebusse sind heute morgen kurz vor neun Uhr auf der Hellisheiði vom Sturm von der Strasse gefegt worden, berichtet RÚV. Nach Angaben der Feuerwehr rutschten die Busse in der gleichen Sturmbö, der grössere Bus blieb aufrecht im Graben stehen, der kleinere landete auf der Seite. Die Businsassen, insgesamt 40 ausländische Touristen, kamen mit dem Schrecken und kleineren Verletzungen davon.

Von Seiten der Feuerwehr hiess es, dass man die Leute ruhig im Bus habe warten lassen, während man auf Hilfe wartete, weil auf der Höhenstrasse schlechtes Wetter herrschte, es gab Glatteis und Windgeschwindigkeiten von um die 70 km/h. Rettungsmanschaften kamen aus der Hauptstadt, Hverargerði und Selfoss, in Selfoss fand sich eine Einsatzleitung zusammen. Die Höhenstrasse Hellisheiði wurde gesperrt, der Verkehr auf den Þrengsli-Pass umgeleitet.

Die Einsatzleitung nahm Kontakt zum Kraftwerk Hellisheiðarvirkjun auf, welches sich in der Nähe der Unfallstelle befand, und etwa 40 Minuten später waren alle Touristen zum Aufwärmen dorthin gebracht worden.

Derzeit werden die Busse auf die Strasse gezogen. Den Touristen im Kraftwerk gehe es gut, wie es heisst, werden sie in aller Ruhe in die Stadt zurückgebracht.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter