Walfang: Hvalur 8 wegen Tierschutzverletzung stillgelegt Skip to content
Whale
Photo: Hvalur 8 whaling vessel (Golli).

Walfang: Hvalur 8 wegen Tierschutzverletzung stillgelegt

Die isländische Veterinäraufsichtsbehörde MAST hat den Betrieb des Walfangschiffes Hvalur 8 vorübergehend stillgelegt, weil bei der Jagd auf Finnwale die Tierschutzbestimmungen nicht eingehalten worden sind. Die Stilllegung bleibt solange bestehen, bis korrigierende Massnahmen von MAST und der Fischereibehörde abgenommen worden sind, berichtet Vísir.

Einer Pressemitteilung von MAST zufolge hatte das Überwachungsvideo der aufsichtsführenden Person zutagegefördert, dass bei der ersten Jagdfahrt am 7. September der erste Harpunenschuss aus der Hvalur 8 ausserhalb des markierten Zielbereichs traf und das Tier nicht sofort tötete, wie es die neuen Walfangverordnung vorschreibt. Der notwendige Zweitschuss wurde erst nach 30 Minuten abgegeben, worauf der Wal nach wenigen Minuten verendete.
Die 30 Minuten Todeskampf zwischen den beiden Schüssen stellen eine Verletzung von Tierschutzrichtlinien und Fischereibestimmungen dar, schreibt MAST. Die Stilllegung des Walfangschiffes wird erst dann aufgehoben, wenn Hvalur hf die Behörden mit Korrektivmassnahmen überzeugen kann.

Der Vorfall trug sich, wie gesagt, vor einer Woche zu. Auch der zweite erbeutete Wal trug zwei Harpunen im Körper, zum Hergang wurde bislang nichts veröffentlicht. Trotz des Gesetzverstosses konnte das Unternehmen jedoch weitere 13 Wale erbeuten, bevor heute zumindest eins der beiden Fangschiff stillgelegt wurde.

Neue Verordnung ist wirksames Werkzeug
Valgerður Arnadóttir, die Sprecherin der Walschutzorganisation Hvalavinir, sagte Heimildin gegenüber, sie finde es eigenartig, dass nicht der gesamte Fangbetrieb des Unternehmens stillgelegt wird, sondern nur eins der beiden Schiffe. Allerdings habe die neue Verordnung den Behörden jetzt Werkzeug an die Hand gegeben, was es für Kristján Loftsson schwer machen würde, seine Jagdsaison wie geplant zu beenden. Mit der nächsten “Abweichung” ist auch bei der Hvalur 9 Schluss, die Saison ohnehin fast zuende, das Wetter wird nicht besser, und die Jagdlizenz läuft zum Jahresende aus. Fischereiministerin Svandís Svavarsdóttir hatte schon mehrfach angedeutet, dass es mit ihr eine Lizenzverlängerung nicht geben werde.

Drei weitere Wale auf dem Weg
Derzeit befinden sich beide Schiffe mit heute geschossenen Walen auf dem Weg in den Hafen von Hafnarfjörður. Die seit Mittag stillgelegte Hvalur 8 wird in der Nacht mit einem Finnwal im Schlepp am Kai erwartet, der vor dem Mittag geschossen worden sein soll, die Hvalur 9 läuft morgen früh mit zwei Walen ein.
Damit sind seit letzter Woche 14 Finnwale erbeutet worden. Die ersten drei Wale waren gleich am 7. September geschossen worden, die nächsten vier am vergangenen Sonntag, und weitere vier am Dienstag. Erst heute reagierte die Veterinäraufsichtsbehörde. Man habe nicht schneller arbeiten können, gab Behördenleiterin Hrönn Jörundsdóttir Heimildin gegenüber an.
Wie es mit der Hvalur 9 weitergeht, entscheidet erst mal das Wetter, sie wird voerst nicht auslaufen können, weil für Samstag sehr schlechtes Wetter aus Südost erwartet wird.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

– From 3€ per month

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts