Vulkanausbruch: Blaue Lagune nach zwei Tagen Betrieb wieder geschlossen Skip to content

Vulkanausbruch: Blaue Lagune nach zwei Tagen Betrieb wieder geschlossen

Das beliebte Touristenbad Blaue Lagune hatte am Sonntag nach einer erdbebenbedingten Zwangspause von einem Monat seine Türen für den Publikumsverkehr wieder geöffnet. Heute musste es erneut schliessen, nachdem sich gestern Abend ganz in der Nähe die Erde geöffnet und Lava gespieen hatte. In einer Mitteilung des Unternehmens hiess es, dass man alle Gäste mit einer Reservierung in den kommenden Tagen kontaktieren werde.

Die Blaue Lagune ist ein künstliches Schwimmbad, das seine Existenz den Naturgewalten der Halbinsel verdankt. Es liegt in einem Lavafeld und wird aus dem Erdwärmekraftwerk Svartsengi gespeist. Am 9.November waren Schwimmbad, Hotel und Restaurant geschlossen worden, nachdem ein heftiger Erdbebenschwarm die Region erschütterte und ein Vulkanausbruch in Kraftwerksnähe immer wahrscheinlicher schien. In der gleichen Nacht war auch der Küstenort Grindavík evakuiert worden.

Die Wiedereröffnung war in Abstimmung mit den Behörden durchgeführt worden, und nachdem eine Räumung des Geländes geprobt worden war. Als der Ausbruch in der Nacht begann, hatte sich niemand in der Lagune befunden. Bislang besteht keine Gefahr dass Lava in Richtung Lagune oder Kraftwerk fliesst.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts