Vielversprechende Beerenenerte trotz kaltem Sommer Skip to content

Vielversprechende Beerenenerte trotz kaltem Sommer

Die Beerensaison in Island hat begonnen, wenn auch ein wenig später als sonst, weil der Sommer kühler als sonst ausgefallen ist.
Doch sind sich Islands Beerenpflücker einig dass, solange es keinen frühen Frost gibt, man immer noch mit einer guten Beerenernte rechnen kann.
Einige Molkereien kaufen auch Beeren von privaten Pflückern, um sie ihrem Joghurt und Skyr zuzusetzen.

Ende Sommer und zum Beginn des Herbstes kann man eine ganze Reihe an Beeren in Island finden. Blaubeeren sind wohl die beliebtesten, aber auch die schwarzen Krähenbeeren, die man bis in grosse Höhen findet, dazu wächst auch die Felsen-Himbeere wild in Island.
Ein Blick auf die Wettervorhersage schadet nicht, denn der Freitag wird sonnig und kalt, das Wochenende bringt Bewölkung und wärmere Temperaturen.

Beerenpflücken auf Privatland ist verboten, bzw man muss die Erlaubnis des Landeigentümers einholen. In den Westfjorden haben Landbesitzer im letzten Jahr Verbotsschilder aufstellen müssen, nachdem dort Leute aufgetaucht waren, um Beeren zu pflücken, die sie an die Molkerei in Bolungarvík verkaufen wollten.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts