Totale Sonnenfinsternis in 2026 dürfte Tausende anlocken Skip to content
Photo: Rhys Jones, partial solar eclipse.

Totale Sonnenfinsternis in 2026 dürfte Tausende anlocken

Die nächste totale Sonnenfinsternis wird am 12. August 2026 in Island zu sehen sein. Islands bekanntester Astronom erwartet tausende von Besuchern für das denkwürdige Ereignis.

Schaffen die Strassen den Andrang?
Auch wenn diese Sonnenfinsternis erst in zwei Jahren stattfindet, besteht doch Anlass, jetzt schon über Vorbereitungen nachzudenken. Man schätzt nämlich dass die Sonnenfinsternis am besten von den Klippen der Latrabjarg im Nordwesten der Westfjorde zu sehen sein wird. Latrabjarg ist bereits ein sehr beliebtes Reiseziel, wenn auch etwas weit ab vom Schuss. Der Parlamentsabgeordnete der Piratenpartei, Andrés Ingi Jónsson hatte daher eine formale Anfrage an den Minister für Infrastruktur gestellt: „Welche Massnahmen werden ergriffen, damit das Strassennetz die grosse Zahl an Besucherstrom tragen kann, die voraussichtlich am 12. August 2026 in Látrabjarg die totale Sonnenfinsternis erleben möchten?” Bislang ist die Anfrage nicht beantwortet worden.

Hoher Besucherstrom
Der Astronom Sævar Bragi Bragason, Isländern auch als Stjörnu-Sævar bekannt, hatte mbl.is gegenüber gesagt, er glaube, dass man mit vielen Besuchern zu rechnen habe.
“Eine totale Sonnenfinsternis ist eins der schönsten natürlichen Ereignisse, die man sehen kann,” sagte er. “Leute von überall auf der Welt reisen zu tausenden, nur um sie zu erleben.” Er glaubt daher, dass Anlass besteht, kurz vor der Sonnenfinsternis mit einer steil ansteigenden Besucherzahl in Island zu rechnen.  Im August ist Hochsaison, dann befinden sich ohnehin schon sehr viele Touristen auf der Insel. Es ist also wichtig, sich jetzt schon Gedanken über fehlende Infrastruktur zu machen

Die letzte totale Sonnenfinsternis liegt schon etwas länger zurück, sie war im Jahr 1954 zu sehen. Auch wenn Latrabjarg natürlich aufgrund seiner abgeschiedenen Lage ein hervorragender Ort zum Erleben der Sonnenfinsternis ist, gibt es eine Reihe weiterer guter Orte, wo man das Ereignis sehen kann, wenn vielleicht auch ein wenig kürzer.
Nach der Finsternis von 2026 muss man dann etwas länger warten, kommende Generationen dürfen sich im Jahr 2196 auf das Naturspektakel freuen.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts