Tödlicher Wanderunfall am Strandartindur Skip to content
fatal accident Iceland, candle, death

Tödlicher Wanderunfall am Strandartindur

Der Wanderer, der gestern in Seyðisfjörður vermisst wurde, ist in der vergangenen Nacht am Strandartindur tot aufgefunden worden. Man geht davon aus, dass der ausländische Tourist abgestürzt ist, berichtet RÚV.

Der Mann hatte sich gestern morgen alleine von Seyðisfjörður aus auf die Wanderung begeben. Seine Freunde, die in der Stadt auf ihn gewartet hatten, benachrichtigten die Polizei, nachdem sie ihn per Telefon nicht erreichten. Bei der folgenden Suchaktion war auch die Region um den Strandartindur mit Drohnen abgesucht worden. Um die Mittagszeit forderte die Polizei weitere Unterstützung von den Rettungskräften im Osten und Nordosten.
Nach Angaben von ICE-SAR Sprecher Davíð Már Bjarnason sind die Suchbedingungen an dem Berg sehr schwierig gewesen. Um die 80 Personen hatten an der Suche teilgenommen, darunter auch Bergrettungsspezialisten.
Der tödiche Unfall wird zur Zeit untersucht, die Polizei wollte den Fall jedoch nicht weiter kommentieren.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter