Sturm und Schnee aus dem Osten für die erste Juniwoche Skip to content
Photo: Dagmar Trodler.

Sturm und Schnee aus dem Osten für die erste Juniwoche

Der isländische Wetterdienst warnt vor einer massiven Schlechtwetterfront, die am Montagnachmittag von Osten her heranzieht. Gegen Abend ist mit Sturm und Windgeschwindigkeit in Orkanstärke zu rechnen, im Westteil des Landes soll der Sturm nicht ganz so heftig ausfallen. Schon jetzt gilt die gelbe Warnstufe, zum wochenanfang könnte sie sich in einigen Landesteilen auf orangefarben erhöhen.

Schneefall bis zur Küste
Der kalte Nordwind bringt erhebliche Niederschläge für den Norden und das Ostland, die sich im Tiefland und den Küstenregionen als Starkregen zeigen, weiter ins Land hinein als Schnee. Bislang ist bei Temperaturen stellenweise um den Gefrierpunkt ungewiss, wie tief die Schneelinie reichen könnte, aber es kann zeitweise durchaus bis an die Küstenregionen schneien. Niederschläge und Sturm dauern bis Freitag an.
Wenn die Prognose eintrifft, dann ist dies ein für die Jahreszeit ungewöhnliches Unwetter, sowohl was Windgeschwindigkeit als auch das Zusammenspiel von niedrigen Temperaturen und Niederschlägen angeht.

Auswirkungen für alle
Das Unwetter dürfte sich auf Mensch und Tier im ganzen Land auswirken. Die ersten Gartenmöbel und Grills stehen bereits draussen stehen, und die Behörden drängen darauf, alles zu sichern was wegfliegen und Schaden verursachen könnte.
Auf den Höfen sind Schafe und Lämmer inzwischen draussen unterwegs, und auch die ersten Fohlen wurden geboren. Tierhalter sollten ihre Tiere geschützt unterbringen.

Jeder der in der kommenden Woche draussen unterwegs sein will, sei es als Wanderer oder als Radfahrer, sollte seine Pläne überdenken und prüfen, ob die Ausrüstung einem solchen Unwetter standhält, und wo man das Unwetter abwarten könnte. Touristen, die mit dem Auto reisen, sollten daran denken, dass die Fahrzeuge keine Winterreifen mehr haben, und ihre Reisepläne entsprechend flexibel gestalten, denn vor allem im Norden und Osten muss mit Behinderungen durch Schnee und Schneematsch gerechnet werden.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter