Sturm am Sonntag, orangefarbene Warnstufe und kein Reisewetter Skip to content
Photo: Vedurstofa Íslands.

Sturm am Sonntag, orangefarbene Warnstufe und kein Reisewetter

Für den kommenden Sonntag hat die Wetterbehörde eine Sturmwarnung herausgegeben, die meisten Teile des Landes müssen mit ausgesprochen schlechtem Wetter rechnen – kein Reisewetter, heisst es seitens der Meteorologen.
Schon zu Beginn der Woche hatte die Wetterbehörde eine gelbe Warnung herausgegeben, seit heute gilt die orangefarbene Warnstufe.

Der Wetterexperte Teitur Arason geht davon aus dass sich das Wetter am Sonntag rapide verschlechtern wird: “Am Samstag wird das Wetter noch relativ harmlos ausfallen, sich aber am Sonntag massiv verschlechtern. Ein Sturm aus Nord wird das gesamte Land treffen, dazu gibt es im Norden und Osten des Landes schwere Niederschläge. Die Temperatur fällt, daher ist mit Schneematsch und Schnee zu rechnen.”
Das Wetter am Sonntag sei ganz klar kein Reisewetter, auch weil so manche Strasse nicht passierbar sein wird. Weidetiere sollten aufgestallt werden, und das Reisen zwischen Städten und Regionen, so Teitur, sei nicht ratsam.

Die Friedenssäule auf der Insel Viðey wird morgen um 20 Uhr zum ersten Mal ohne Zuschauer eingeschaltet, weil der Fährverkehr wetterbedingt eingestellt werden muss. Wie die Reederei mitteilte, kommt der Sturm aus ungünstiger Richtung. Man kann der Zeremonie aber im Livestream beiwohnen.

Der Stromversorger Landsnet bereitet sich auf einen harten Einsatz vor, denn bei der Wetterlage besteht die Gefahr, dass die Niederschläge auf den Überlandleitungen gefrieren. Im legendären “Adventsturm” im Dezember 2019 hatte dies zu teilweise mehrtägigen Stromausfällem im Norden des Landes geführt.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts