Seltener Kapellanschwarm vor der Küste von Hjalteyri gefunden Skip to content
Photo: chapelin school. Screenshot Erlendur Bogason.

Seltener Kapellanschwarm vor der Küste von Hjalteyri gefunden

Der Berufstaucher Erlender Bogason in Hjalteyri staunte nicht schlecht, als er nach Muscheln für seine zahmen Seewolf tauchte und sich auf einmal in einem riesigen Kapellanschwarm wiederfand. In Windeseile schwamm er ans Ufer, holte seine Kamera aus der Tauchstation und fand den Schwarm tatsächlich auch wieder.

“Seit bald 20 Jahren versuche ich, Bilder eines Kapellanschwarms zu bekommen,” erzählt Erlendur, der seit drei Jahrzehnten im Wasser unterwegs ist und schon die unglaublichsten Dinge dort gefunden hat. Mit taucherfahrenen Gästen taucht er regelmässig zu den heissen Geysiren vor der Küste von Hjalteyri.
“Das ist unglaublich, in sowas zu landen, so glasklar und schön wie es nur sein kann, und natürlich, in aller Ruhe dort Bilder aufnehmen zu können.” schwärmt der Taucher. Hier gibts das Video zu sehen.

Obwohl der Kapellan ein beliebter Fangfisch für die isländische Fischereiflotte ist und ihm eine grosse Bedeutung in der Futterkette der Atantikfische zukommt, weiss man relativ wenig über den kleinen Fisch, und es gibt kaum Bildmaterial über Schwärme.
“Nur mit diesen Bildern sieht man ja die Dichte im Schwarm,” sagt Erlendur. “Dann gibt es da die Trennung von weiblichen und männlichen Fischen im Schwarm, wo die sich aufhalten.”  Über Dichte und Aufbau eines Kapellanschwarms, und auch über das Laichen des Fisches sei kaum etwas bekannt.

Mehr von Erlendur und seinem Seewolf Stefanía.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter