Schweine als Unkrautgärtner in Bolungarvík Skip to content

Schweine als Unkrautgärtner in Bolungarvík

In Bolungarvík in den Westfjorden sind am Wochenende zwei neue Bewohner eingezogen: zwei Ferkel. Wie Vísir berichtet, sollen die Ferkel dabei helfen, der Kerbelplage Herr zu werden. Der wilde Kerbel breitet sich ähnlich aggressiv aus wie die Lupine und verdrängt andere Pflanzen.

Das Projekt ist ein Experiment, welches die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Naturforschungsinstitut der Westfjorde veranstaltet.

Schweine als Unkrautgärtner haben dem Menschen zu allen Zeiten zugearbeitet, neuerdings interessieren sich auch Forscher dafür.

Einem Artikel der Science Daily aus dem Jahr 2015 zufolge sollen die Tiere “… tun, was sie normalerweise tun: die Wurzeln des Unkrauts ausgraben und das Land düngen.”

Die beiden Ferkel in Bolungarvík sind zehn Wochen alt. Zur Zeit läuft in dem Ort ein Wettbewerb, wo Einwohner Namen für die neuen Gemeindemitglieder finden können.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter