Schafsbock vom Skjaldbreiður gerettet Skip to content
Photo: Screenshot Tindron.

Schafsbock vom Skjaldbreiður gerettet

Das Rettungsteam Tintron hat gestern Abend einen eher ungewöhnlichen Einsatz gefahren, als vier Schafe von einer Felskante am Tindaskagi unterhalb des Skjaldbreiður gerettet werden mussten. Die Gruppe hatte sich wohl seit zwei Wochen an dem unzugänglichen Ort aufgehalten, und sass dort offenbar fest. Als die Mitglieder des Teams vor Ort erschienen, war allerdings nur noch ein Hammel übrig, berichtet RÚV.

Zunächst versuchten die Retter, das Tier mit Hilfe einer Drohne in Bewegung zu setzen, als das nicht funktionierte, seilten sich die Retter zu ihm ab. Da erwachte der verängstigte Bock zum Leben und sprang von seinem Platz unter der Felskante in die Tiefe, wo er sich überschlug, aber ohne Verletzungen entkam.

An der Aktion waren sechs Mann vom Team Tintron und zwei Mann vom Team Ingunn aus Laugarvatn beteiligt, ausserdem ein Bauer mit ausgebildetem Hütehund, der den Bock hätte stellen sollen.

Hier gibt es das Drohnenvideo, wo man sieht, wohin die Schafe geklettert waren:

/

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter