Reynisfjara: Riesenwellen rollen über den Parkplatz Skip to content
Photo: Magnús Jóhannsson.

Reynisfjara: Riesenwellen rollen über den Parkplatz

Am Strandabschnitt Reynisfjara im Süden Islands hat gestern extremer Wellengang geherrscht. Die Wellen rollten nicht nur über den gesamten Strand, sie erreichten auch den Parkplatz oberhalb des Strandes, sowie die für Fotos so beliebten Basaltsäulen, berichtet Vísir.

Wellen prügeln auf den Strand ein
“Ich bin jetzt acht Jahre in der Branche und oft dort gewesen, aber sowas hab ich noch nicht gesehen,” sagt die Reiseleiterin Ásta Margrét Magnúsdóttir. “Die Felsen, die Säulen. Das ist alles von Wellen regelrecht geprügelt worden.”
Sie sagt, die Leute hätten wegen des Wellengangs in Gefahr geschwebt. Als sie am Strand ankam, hätten sich fünf Personen weit draussen im Wasser befunden.
“Da wirkst du wie ein Idiot, wenn du schimpfst und schreist, weil das keiner hört, weil die See so laut ist. Aber sie haben es noch an Land geschafft, und gleich danach kam eine riesige Welle, und die waren ziemlich geschockt, als sie die sahen und merkten, dass sie da keine Chance mehr gehabt hätten, wenn sie nicht den Strand hochgelaufen wären.” berichtet die Reiseleiterin.

Den Parkplatz überschwemmt
In Ástas Gruppe sei eine Person am Auto zurückgeblieben, während die Gruppe am Strand unterwegs war. Die Person habe erzählt, dass sich das Auto bewegt habe und im Sand eingesunken sei, als die Welle über den Parkplatz schlug. Er habe auch gesehen, wie Touristen gestürzt seien.
“Das waren gigantische Wellen. Normalerweise dürfen die Leute nicht aufs Gras, aber da mussten alle auf dem Gras stehen, bis den Hügel hinauf, weil man weiter unten gar nicht stehen konnte.”
Bei solch einem Wellengang könne man nichts anderes tun. Es gehöre zur Schönheit der Reynisfjara, dass der Strand so unberechenbar sei, sagt Ásta. Sie fühle sich an die Geschichte von den Meerjungfrauen erinnert, die das Meer zu sich locken. Reynisfjara sei solch ein Ort.

Warnsignale werden ignoriert
Nach mehreren tödlichen Unfällen war an dem bei Touristen so beliebten Strand ein Warnsystem mit grünem, orangefarbenem und roten Blinklichtern installiert worden. Auf Informationstafeln wird die Gefahr der Sneakerwellen bildlich dargestellt und vor der grossen Gefahr für Leib und Leben gewarnt. Reiseleiter berichten allerdings immer wieder, dass die Leute sämtliche Warnungen ignorieren, und für ein Foto ihr Leben aufs Spiel setzen.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts