Reykjanesausbruch: Vulkanischer Tremor pausierte Skip to content
Lava spewing from the crater in Geldingadalur on the Reykjanes Peninsula
Photo: Golli. Lava spewing from the crater in Geldingadalur on the Reykjanes Peninsula.

Reykjanesausbruch: Vulkanischer Tremor pausierte

Der vulkanische Tremor am Vulkanausbruch in den Geldingadalir hat sich gestern für kurze Zeit beruhigt, bevor er wieder einsetzte. Einige Experten werteten die Veränderung als Zeichen, dass sich der Ausbruch dem Ende nähert. Seitdem hat sich die Aktivität jedoch wieder normalisiert.

Der Ausbruch auf der Halbinsel Reykjanes dauert bereits seit drei Monaten an, und niemand kann vorhersagen, wann er zuende sein wird. Gestern Abend pausierte der vulkanische Tremor zwischen 20.30 Uhr und 2 Uhr nachts, dann begann die Erde wieder zu zittern.
“Es gab einen Puls, aber der war viel ruhiger als vor 20.30 bis 2 Uhr letzte Nacht,” sagte Sigþrúður Ármannsdóttir Vísir.

Der Geophysiker Páll Einarsson teilte gestern eine Aktivitätsgrafik auf Facebook mit der Überschrift “Der Anfang vom Ende??” Einige Stunden später setzte der Tremor dann wieder ein.

/

Aktuellen Daten zufolge, die das Geologische Institut der Universität Island gestern veröffentlichte, ist der Lavafluss während der letzten zwei Monate relativ stabil geblieben. Er fliesst zur Zeit mit zirka 13 Kubikmeter pro Sekunde, etwa doppelt soviel wie in den ersten sechs Wochen der Eruption. Das Lavafeld erstreckt sich jetzt über eine Fläche von 3.82 Quadratkilometern und ist in einigen Regionen um die 20 Meter dick.
An einigen Stellen sind Barrieren aufgeschüttet worden, um die Lava auf ihrem Weg zum Suðurlandsvegur aufzuhalten, doch geht man inzwischen davon aus, dass man die Zerstörung der Verbindungsstrasse zwischen Grindavík und Þorlákshöfn am Ende nicht wird verhindern können.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts