Reykjanesausbruch: Lava glich einem orangefarbenem Dettifoss Skip to content
Photo: Screenshot mbl.is Björn Steinbekk.

Reykjanesausbruch: Lava glich einem orangefarbenem Dettifoss

Die Lavabesucher, die das Glück besassen, am frühen Donnerstagmorgen auf dem Fagradalsfjall zu sitzen, wurden für ihre Mühen mit einem Naturschauspiel belohnt: sie erlebten mit, wie sich ein glühender Schwall frischer Lava über einen Berg in die Tiefe ergoss. Zum Glück für die Daheimgebliebenen nahm der Geologe Daníel Páll Jónasson den Anblick auf Video auf:

/

“Das war als ob man neben einem orangefarbenen Dettifoss stehen würden,” beschrieb Daníel sein Erlebnis. Dettifoss ist der mächtigste Wasserfall Europas.
Daníel ist seit Beginn des Ausbruchs regelmässig in den Geldingadalir gewesen. Das Video entstand bei seinem 27. Besuch, und immer noch empfindet er den Anblick des Vulkanausbruchs berührend. “Unglaublich, danebenzustehen. Total wild.”

Die Lava ergoss sich über eine Anhöhe in die Syðri-Meradalir, von dort aus fliesst sie nach Nátthagi. Der Professor für Vulkanologie, Þorvaldur Þórðarsson, erklärt, nun sei Nátthagi wieder aktiv, und man warte darauf, dass die Lava den Schutzwall am Ende des Tales überwinde. Bei der jetztigen Geschwindigkeit rechne man mit zwei Wochen bis zu dem Ereignis. Vom Schutzwall aus ist es nur noch ein kurzes Stück zum Suðurstrandavegur, und zum Meer. Auf diese möglichen Ereignisse hatten sich Behörden und Einsatzkräfte schon vor einigen Wochen intensiv vorbereitet.

Mbl.is veröffentlichte heute auch ein neues Drohnenvideo des Fotographen Björn Steinbekk, welches Eindrücke über die Grösse des Ausbruchsgebietes vermittelt.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter