Reykjanes: Neue Eruption am Sundhnjúkur Skip to content
Photo: Almannavarnir.

Reykjanes: Neue Eruption am Sundhnjúkur

Ein Vulkanausbruch hat um drei Minuten vor sechs Uhr heute morgen an den Sundhnjúkargígjar stattgefunden, berichtet RÚV. Dort hatte es am 18. Dezember 2023 eine Eruption gegeben. Erste Videos aus einem Hubschrauber der Küstenwache zeigen, dass die Spalte aus der Lava quillt, derzeit um die drei Kilometer lang ist. Die Expertin für Naturkatastrophen beim isländischen Wetterdienst, Kristín Jónsdóttir, sagte RÚV gegenüber, der Ort des Ausbruchs sei Glück im Unglück, weil er weit von Grindavík entfernt liegt.

Erste Beben hatten sich kurz vor halb sechs gezeigt, dann war von den Bohrlöchern des Erdwärmekraftwerks Svartsengi eine Ausdehnungsmeldung eingetroffen. Kurz darauf brach die Erde auf. Hier gibt es erste Fotos.

Seit November hatten sich vier unterirdische Magmaeinschüsse bei Svartsengi ereignet, drei davon endeten mit einer Eruption. Kristín erklärte im MOrgenradio, dies sei eine höhere Eruptionsrate als an der Krafla in Nordisland, wo es während der zehn Jahre andauernden Ausbruchsserie in den Siebzigerjahren mehr Einschüsse als Eruptionen gegeben hatte.
Mit dem Ausbruch war seit Wochen gerechnet worden, zumal sich ähnlich viel Magma angesammelt hatte wie beim letzten Ausbruch am 14. Januar. Am Montag hatte die Vulkanabteilung des Wetterdienstes ausgerechnet, dass sich um die neun Millionen Magma angesammelt hatten.
Das Kraftwerk Svartsengi und die benachbarte Blaue Lagune waren noch in der Nacht evakuiert worden, nachdem die Bebentätigkeit stetig zugenommen hatte.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts