Reykjanes: Kraterrand eingestürzt, Lava strömt nach Norden Skip to content
crater
Photo: Screenshot from Björn Steinbekk video.

Reykjanes: Kraterrand eingestürzt, Lava strömt nach Norden

Die Kraterwand des letzten Kraters zwischen dem Hagafell und dem Stóra-Skógfell ist gestern Abend am Nordrand eingestürzt, seitdem quillt Lava aus dem Krater.
Nach Angaben des wachthabenden Experten beim isländischen Wetterdienst, Böðvar Sveinsson, stürzte die Kraterwand gegen 21.30 Uhr ein. Die Lava strömt seitdem in nördliche Richtung.

Gestern war die Magma im Krater stärker hochgestiegen als zuvor, und es hatte sich ein breiter Lavafall über den Kraterrand hinweg in südliche Richtung gebildet.
Der Lavastrom bedroht derzeit keine Strassen oder ähnliches, könnte aber, wenn er es weit schafft, den Grindavíkurvegur erreichen.
Hier sieht man gestrige Aufnahmen des Dronenpiloten Björn Steinbekk.

Hier gibt es die Webcam vom Hagafell aus, die den Krater in Echtzeit und Nahaufnahme zeigt.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter