Polizei ermittelt in Flugunfall über den Westmännerinseln Skip to content
Photo: Visit Vestmannaeyjar, FB.

Polizei ermittelt in Flugunfall über den Westmännerinseln

Gestern hat sich im Luftraum nahe den Westmännerinseln ein Flugzeugunfall ereignet, der für die Beteiligten glimpflich ausging. Die beiden Privatflugzeuge blieben flugfähig und konnten auf dem internationalen Flughafen in Keflavík landen. Beide Flugzeuge der Marke Kingair B200 sind im Ausland registriert und waren im Passagiertransport nach Nord-Amerika unterwegs. In einem Flugzeug befand sich der Pilot und ein Passagier, im anderen Flugzeug sass nur der Pilot.

„Der Untersuchungsausschuss für Verkehrsunfälle ermittelt in diesem schweren Flugunfall, der sich gestern ereignete, als zwei Flugzeuge nahe der Westmännerinseln in der Luft zusammenstiessen. Ich kann zu diesem Zeitpunkt nicht mehr dazu sagen,“ gab Ragnar Guðmundsson, der leitende Ermittler der Nachrichtenplattform Víkurfrettir gegenüber an.
Nach Informationen des Magazins seien die beiden Flugzeuge auf dem Flughafen in Keflavík gelandet, ohne den Vorfall zu melden. Erst Flugplatzmitarbeiter hätten die Schäden an den Flugzeugen entdeckt und die Piloten darauf angesprochen, worauf der Unfall der Polizei gemeldet wurde und die Ermittlungen ins Rollen kamen.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts