Naturschutzstatus des Geysir bestätigt Skip to content

AD

Photo: Dagmar Trodler.

Naturschutzstatus des Geysir bestätigt

Premierministerin Katrín Jakobsdóttir und der Minister für Energie, Klima und Umwelt, Guðlaugur Þór Þórðarsson, haben gestern an einer Zeremonie am Geysir teilgenommen, bei der Schutzstatus und ein Managementplan für das Gebiet noch einmal bekräftigt wurden.
Das Geysirgebiet war bereits im Jahr 2020 unter Naturschutz gestellt worden, doch erst jetzt hatte es dazu eine Zeremonie mit Unterzeichnung eines entsprechenden Dokuments gegeben.

Geysir ist nicht nur einer der beliebtesten touristischen Orte Islands, hier gibt es auch einzigartige geologische Formationen, Fauna und Mikroorganismen. Damit spielt das Gebiet eine grosse Rolle für die Forschung. Ein neuer Managementplan will daher besonderen Wert auf die Wissensvermittlung legen.
Beim Festakt sagte Katrín Jakobsdóttir: “Der Schutz des Geysirgebietes in Anbetracht seiner einzigartigen natürlichen Schönheit ist ein wichtiger Schritt für den Naturschutz in Island. Der Naturschutzplan, der heute bestätigt wurde, stellt sicher, dass auch zukünftige Generationen das Gebiet so geniessen können wie wir das heute tun.”
Þórdís Björt Sigþórsdóttir von der Umweltbehörde war ebenfalls beim Festakt anwesend. Die Mangerin für Naturschutz und Planung sagte, der Schutzstatus des Geysir sei etwas, mit dem die meisten Isländer einverstanden seien. Interessanterweise seien die Landsleute erstaunt, dass der Geysir bislang noch kein Naturschutzgebiet gewesen sei.

 

Share article

Facebook
Twitter

AD

Recommended Posts

AD