Lundey im Kollafjörður unter Naturschutz gestellt Skip to content
Lundey island puffins Reykjavík
Photo: Stjórnarráðið. Lundey island.

Lundey im Kollafjörður unter Naturschutz gestellt

Die Insel Lundey im Kollafjörður vor den Toren von Reykjavík ist gestern unter Naturschutz gestellt worden, berichtet Vísir. Auf der kleinen Insel brüten Seevögel, die auf der Liste der vom Aussterben bedrohten Arten stehen, unter anderem der Papageitaucher, von dem die Insel ihren Namen hat.
Damit soll dieses Brutgebiet für die Zukunft geschützt werden, immerhin suchen um die 10.000 Papageitaucherpaare die Insel während der Brutzeit auf. Der Papageitaucher steht auf der isländischen Liste der stark gefährdeten Arten. Auch die auf Lundey brütende Gryllteiste und Eiderente sind auf dieser Liste zu eingetragen.
In der Vegetation finden sich Vogelmiere, Wiesenrispe, Sauerampfer, Schwingelgras und Butterblume, es gibt jedoch auch breite Flecken der seltenen Mischung aus Segge und Vogelmiere.

Lundey befindet sich in Staatsbesitz, vorher hatte die Insel dem dänischen König gehört. Sie liegt im inneren Bereich des Kollafjörður zwischen Geldinganes und Brimness in Kjalarnes. Das unter Naturschutz gestellte Gebiet hat eine Fläche von 1,74 Quadratkilometern, dazu gehören die Insel selbst, die Strände, das Flachwasser und der Meeresboden um die Insel herum. Die Nachbarinseln von Lundey, Þerney und Engey, befinden sich schon lange auf der Liste der Naturdenkmäler, die Insel Akurey war im Jahr 2019 unter Schutz gestellt worden.

Umweltminister Guðmundur Ingi Guðbrandsson hatte den Naturschutzstatus gestern bei einem offiziellen Akt auf der Insel Viðey unterzeichnet.
“Akurey im Kollafjörður war das erste Gebiet, welches in einer Naturschutzaktion, die ich im Jahr 2018 lanciert habe, unter Schutz gestellt wurde, und nun ist die Reihe an die Schwesterinsel Lundey gekommen. Sie trägt ihren Namen mit Recht, denn die Insel ist ein wichtiges Lebens- und Brutgebiet des Papageitauchers, der zu den bedrohten Arten gehört, und der Naturschutzstatus führt dazu, dass die Art hier in Island bewahrt wird.” heisst es in einer Erklärung des Ministers.
Die Entscheidung, Lundey unter Schutz zu stellen, geschehe mit Seitenblick auf die Berner Konvention zum Schutz bedrohter Arten in Europa, auf Verträge zu Biodiversität und den Ramsar-Verträgen, die auch für das Vogelleben internationale Gültigkeit haben.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter