Kirkjufell wird bis Mitte Juni 2023 gesperrt Skip to content
kirkjufell iceland
Photo: Kirkjufell mountain.

Kirkjufell wird bis Mitte Juni 2023 gesperrt

Ab einschliesslich heute ist es Besuchern untersagt, den Berg Kirkjufell auf der Halbinsel Snæfellsnes zu betreten. Das haben die Landbesitzer des Berges samt umliegendem Gelände beschlossen. Mit dem Verbot wollen sie weiteren schweren oder tödlichen Unfällen zuvorkommen, berichtet RÚV.
Mitte Juni kommenden Jahres, nach Ende der Brutsaison, kann man den Berg dann wieder bewandern. Eine entsprechende Informationstafel wollen die Landbesitzer an Wanderweg und Parkplatz noch anbringen.

Der Kirkjufell erfreut sich seit Jahren steigender Beliebtheit unter Touristen, nicht zuletzt nachdem er in der TV-Serie Game of Thrones zu sehen war.
Die zahlreichen Unfälle und Todesfälle rufen nach Ansicht der Landbesitzer jedoch nach Massnahmen. Überdies habe die Vegetation am Berg durch die vielen Besucher gelitten, was einen Besuch des Geländes noch gefährlicher macht.
Viele ausländische Besucher hätten überhaupt kein Gespür für die Gefahren des Berges, sie machten sich schlecht ausgerüstet auf den Weg und das oft auch noch bei schlechtem Wetter. Die meisten Unfälle ereignen sich im Herbst und Winter, wenn die Wetter- und Bodenverhältnisse am schwierigsten seien. Davon seien dann auch die Rettungskräfte betroffen, die Abenteurer vom Berg herunterholen müssten.

Besucher werden inständig gebeten, die Sperrung zu respektieren und den Berg im Winter nicht zu besteigen.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter