Immer mehr Seeadler brüten in Island Skip to content
Juvenile white-tailed eagle
Photo: A juvenile white-tailed eagle. .

Immer mehr Seeadler brüten in Island

Der isländische Seeadler kann in diesem Jahr auf eine bemerkenswert erfolgreiche Brutsaison zurückblicken. Wie der Wildbiologe Kristinn Haukur Skarphéðinsson mbl.is gegenüber angab, haben erstaunlich viele Adlerpaare im vergangenen Sommer gebrütet. Von den 82 Paaren hatten 53 Eier gelegt, aus denen 39 Adlerjunge geschlüpft seien.
“Wir haben acht neue Adlerpaare gefunden, das ist ein Zuwachs von 10 Prozent an eierlegenden Paaren,” erklärte Kristinn. “Fünf von ihnen haben zum ersten Mal Eier gelegt. Soviele neue Paare sind noch nie zuvor gefunden worden.”
Kristinn sagt, es sei klar dass der Seeadlerbestand damit in den vergangenen Jahrzehnten bedeutend gewachsen sei. Die Entwicklung geht auf ein Verbot aus dem Jahr 1964 zurück, als eine chemische Substanz zur Vergiftung von Füchsen aus dem Verkehr gezogen und verboten wurde. Das vergiftete Futter hatte in der Folge viele Adler getötet.
Doch das Anwachsen des Bestandes in diesem Sommer gilt dennoch als ungewöhnlich. Obwohl sich Seeadler im Allgemeinen vom Menschen und seinen Behausunge fern halten, wurden gleich mehrere Nester in der Nähe von Bauernhöfen gefunden, auch wenn sie so versteckt angebracht waren, dass die Bewohner sie nicht bemerkten. Die beobachteten Seeadler wurden als ungewöhnlich ruhig und nicht scheu in diesen bewohnten Gebieten beschrieben.
Trotz der erfreulichen Bestandszahlen gibt es allerdings auch Neuzeitgefahren für die Seeadler. Nördlich des Gilsfjörður sollen 35 Windräder auf dem Garpsdalsfjall errichtet werden. Auf beiden Seiten des Berges wurden Adlerneste gesichtet. Adler können leicht in den Sog von Windrädern gezogen werden, weil sie in der Regel schwebend in der Luft unterwegs sind. Kristinn macht sich jedoch keine Sorgen um die Greifvögel, die viel eher untem im Tal umherschwebten und nur ganz selten oben am Berg gesichtet würden.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter