Hochland: Pisten wegen Schlamm später geöffnet Skip to content

Hochland: Pisten wegen Schlamm später geöffnet

By Dagmar Trodler

jeep, jeppi, highland, kjölur
Photo: Dagmar Trodler.

Die isländische Strassenverwaltung prüft derzeit täglich, ob eine Öffnung der Hochlandrouten möglich ist. Oft waren die beliebten Routen jetzt schon befahrbar, doch in diesem Jahr sieht die Lage anders aus. Der schwere Kälteeinbruch, der vor zwei Wochen den Norden des Landes noch in Schnee gehüllt hatte, macht Reisewilligen einen Strich durch die Rechnung.

Schneemassen hinterlassen Schlamm
Vor allem Nässe durch die späte Schneeschmelze führen dazu dass die Pisten unbefahrbar sind. Im Süden sieht es aber besser aus, und etwa die Route nach Landmannalaugar ist freigegeben. Dort ist auch das neue Parkleitsystem in Betrieb, wonach man sich mit einem Fahrzeug anmelden muss, um einen Parkplatz zu buchen. Hier gibt es Information dazu.
„Bei uns sieht es derzeit so aus, dass wir um eine oder sogar zwei Wochen zurückliegen, jenach üblichem Öffnungsdatum, und zwar wegen des Schnees,“ sagt Jón Ingólfsson, ein Projektleiter der Strassenverwaltung in Húsavík. „Dieser Schnee, der dort vor zwei Wochen gefallen ist, das waren einfach so unglaubliche grosse Mengen.“
Vielerorts ist es immer noch sehr nass, der Boden ist schlammig, und die Pisten, die in Durchschnittsjahren Mitte Juni geöffnet werden können, sind zur Zeit nicht befahrbar.

Offen in ein bis zwei Wochen
Im Norden warten die meisten Reisenden und auch Reiseanbieter darauf, dass die Piste zum Vulkan Askja geöffnet wird. Eher wenige wollen die Hochlandroute Sprengisandur oder andere schwierige Pisten befahren. In Durchschnittsjahren wäre die Askjapiste und andere Routen jetzt schon geöffnet, doch nicht so in diesem Jahr.
„Ich würde dem wenigstens noch eine Woche geben, wenn nicht sogar mehr, gemessen an der Wettervorhersage.“ Die sagt für den Norden und Osten weiterhin eher kühles, nasses Wetter voraus.

Im Süden sieht die Lage rosiger aus, die beliebtesten Strecken wie nach Landmannalaugar oder an die Veiðivötn, sind zum Teil schon offen oder stehen kurz vor der Öffnung.
Die Kjölurroute ist im Süden befahrbar, im Norden ist sie wegen Schlamm gesperrt, Hveravellir ist für Mietwagen daher noch nicht erreichbar. Sprengisandur darf nicht vor Juli mit einer Öffnung rechnen.
Die Strassenverwaltung weist ausdrücklich darauf hin, dass alle Autofahrer sich angepasst zu verhalten haben und auf keinen Fall gesperrte Pisten anfahren. Hier besteht die Gefahr, dass man im Schlamm steckenbleibt und schwere Schäden im Erdreich verursacht.
Auf der Webseite umferdin.is sind Öffnungen und Sperrungen detailliert und stets aktuell erfasst.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!