Fünf touristische Perlen in grosser Gefahr Skip to content

Fünf touristische Perlen in grosser Gefahr

Fünf sogenannte Perlen der isländischen Natur befinden sich auf der Roten Liste der Umweltbehörde und damit in echter Gefahr der nachhaltigen Zerstörung. Drei von ihnen stehen nicht unter Naturschutz.

Ólafur A. Jónsson, Bereichsleiter bei der Umweltbehörde, fordert Massnahmen für diese und noch weitere touristische Regionen. “Das sind alles Regionen, wo die Umweltbehörde aktiv ist und darauf hinweist, dass dort Mängel vorliegen und dass man dort über Aufbau und Organisation nachdenken muss,” sagte Ólafur RÚV gegenüber.

Die Behörde hatte gestern ein Gutachten über die Touristenorte vorgestellt. Er sei doch erstaunt gewesen, so Ólafur, wie wenige Orte sich auf der Roten Liste befänden und in grosser Gefahr seien.

Es geht dabei um folgende touristische Highlights:

Dettifoss, Rauðifoss, Geysir, Hverasvæðið in den Kerlingarfjöll und Gjáin im Þjórsárdalur.

Das Gutachten war für 104 touristische Orte in Island erstellt worden. Fünfzehn dieser Orte stehen auf der orangefarbenen Liste und laufen Gefahr, ihre Schutzwürdigkeit zu verlieren. Es bedarf hier Massnahmen, um dem entgegen zu wirken. Dazu gehören der Álafoss, Landmannalaugar und der Laugavegur, das Herðubreiðarfriðland und Grafarlönd, die Skógaheiði am Skógafoss, Hveravellir und die Höhle Rauðhólar.

Ólafur sagt, man müsse sich um diese Orte besser kümmern. An vielen Stellen müsse man die Infrastruktur und das Management der touristischen Schwerpunkte verbessern.

Drei der Orte auf der Roten Liste, die sich in grosser Gefahr befinden, stehen nicht einmal unter Naturschutz.

Das sind Gebiete, die unter einer hohen Besucherbelastung leiden. Sie werden nicht direkt durch jemanden beaufsichtigt und sind bei der Ausschüttung von Finanzmitteln meist unter ferner liefen gelandet,” erklärt Ólafur.

Das ist je nach Art und Geografie des Gebietes unterschiedlich, woran der Blick hängenbleibt. Manche der Gebiete sind ganz neu in der Liste. Die müssen dann das ganze Procedere durchlaufen, Organisation, Schutzwürdigkeit, Aufsichtsplanung, Aufbau und all sowas.”

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter