Erstes Tiefdruckgebiet des Herbstes bringt über Nacht schweren Sturm Skip to content
Photo: Dagmar Trodler.

Erstes Tiefdruckgebiet des Herbstes bringt über Nacht schweren Sturm

Der isländische Wetterdienst hat seine Warnstufe für morgen von gelb auf orangefarben angehoben, sie gilt vor allem für den Osten des Landes und tritt in den Morgenstunden in Kraft. Grund dafür ist ein kräftiges Tiefdruckgebiet, welches mit 850 hPa Einzug auf der Insel hält und im ganzen Land für einen handfesten Sturm samt Unwetter sorgen wird.
Der Zivildienst hat für den Norden und Osten die Ungewissheitsstufe ausgerufen, für den Süden Islands gilt die Gefahrenstufe. Der Sturm, der sich von Südwesten her nähert, kann Windgeschwindigkeiten von in Böen bis zu 60 km/h bringen.
Mit Strassensperrungen muss daher jederzeit gerechnet werden, in einer Mitteilung des Wetterdienstes heisst es, dass die Abschnitte zwischen Kirkjubæjarklaustur und Djúpavogi, sowie unterhalb der Gletscher von der Sperrung betroffen sein könnten.

Durch die hohen Temperaturen und ergiebige Regenfälle kann es zu Schlammlawinen und Steinschlag kommen. In der Nacht zum Sonntag fallen die Temperaturen, in Bergregionen muss dann mit Schnee und Eisglätte gerechnet werden.
Aktuelle Warnmeldungen findet man auf safetravel, die Wetterlage auf vedur.is, und die Strassenbedingungen samt Sperrungen sind auf der Karte bei vegagerdin.is zu finden.
Wer an diesem Wochenende als Urlauber unterwegs ist, sollte seine Pläne unbedingt anpassen und einen Tag Pause einlegen.

update 16.50 Uhr
Für die Ostfjorde gilt ab morgen früh die rote Warnstufe.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter