Erster Einsatz der Hochlandwacht in Landmannalaugar Skip to content
waterfall iceland

Erster Einsatz der Hochlandwacht in Landmannalaugar

Seit Anfang Juli ist die Hochlandwacht der nationalen Rettungsorganisation Landsbjörg im freiwilligen Einsatz, um in ihrer Freizeit Reisende in den Bergen zu informieren und bei Notfällen schneller vor Ort zu sein. Und schon zwei Tage später gab es den ersten grösseren Einsatz, als ein Wanderer am Bláhnjúkur südlich von Landmannalaugar stürzte und sich einen Beinbruch zuzog.

Schwieriger Krankentransport
In einer Mitteilung der Rettungsorganisation verlautete, es sei schnell klar gewesen dass man den Verletzten vom Berg würde tragen müssen. Für solche Transportaktionen sind die Freiwilligen speziell ausgebildet worden.
„Dort ist es steil, und es kommt oft vor dass Wanderer sich in dieser Region verletzten. Es geht dort über rauhe Lava, und schnell war klar, dass ein Transport eine unnötige Belastung für den Patienten darstellen würde.“ Der Verletzte war daher auf eine Bahre verladen worden. Im Rettungsteam befanden sich zwei Rettungssanitäter, und in der Wandergruppe des Gestürzten gab es einen Arzt. Für den Krankentransport ins Krankenhaus war ein Hubschrauber der Küstenwache angefordert worden.
“Während sich der Hubschrauber auf dem Weg zum Unfallort befand, musste der Verletzte auf einer Trage über steilstes Gelände zum einem Platz getragen werden, wo der Hubschrauber landen konnte. Die Retter brachten Sicherungen entlang des Weges an und trugen den Patienten in der Nähe der Landestelle des Hubschraubers zum Fluss. Der Patient wurde an Bord gebracht und zur Behandlung geflogen,“ meldet Landsbjörg.

Sommerferien im Hochland
Seit vielen Jahren hilft die Hochlandwacht Reisenden, die in den Bergen in Not geraten. Die Gruppe unterhält feste Posten an der Fjallabak-Route, auf der Hochlandpiste Sprengisandur und im Gebiet nördlich des Vatnajökull, und ist tagsüber auf den Pisten unterwegs. Die Helfer wechseln sich den Sommer über ab. Oft sind es nur Autos, die im Fluss feststecken, aber oft genug auch Unfälle und Verletzungen, wo dann wie in Landmannalaugar ein Krankentransport in bewohntes Gebiet fällig wird.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter