Erdbeben von 4,9 in der Bárðarbunga Skip to content
Bárðarbunga, crater, volcano, Vatnajökull
Photo: Golli. Bárðarbunga.

Erdbeben von 4,9 in der Bárðarbunga

Heute morgen hat sich in der Caldera des Vulkans Bárðarbunga ein kräftiges Erdbeben ereignet. Gemessen wurde eine Stärke von 4,9, das Beben war bis Akreyri zu verspüren. Kristín Jónsdóttir, die Leiterin der Abteilung für Naturkatatstropenschutz, sagte RÚV gegenüber, das Beben sei durch eine Magmaintrusion entstanden. Hinweise darauf, dass die Magma auf dem Weg an die Oberfläche ist, liegen jedoch nicht vor.

Seit dem Ende des Vulkanausbruchs in der Holuhraun hat sich das Land an der Bárðarbunga gehoben. Kristín zufolge gibt es derzeit keine Anzeichen dafür, dass die Aktivität mit der Landhebung und dem schmelzenden Eis im Vulkan Askja in Verbindung steht.
Es gibt auch keine Hinweise darauf, dass ein Ausbruch der Bárðarbunga bevorsteht. “Bárðarbunga könnte in dieser Phase sein, der Magmaakkumulationsphase, und dann bekommen wir in bestimmten Intervallen diese starken Erdbeben, oft jahrzehntelang.”

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter