Erdbeben erschüttert Nordisland Skip to content
Photo: Screenshot, Icelandic Met Office.

Erdbeben erschüttert Nordisland

Am Samstag Nachmittag hat sich in Nordisland ein Erdbeben der Stärke 5,6 ereignet, wobei das Beben in vielen Städten und Gemeinden im ganzen Norden verspürt werden konnte, berichtet RÚV.

Kurz nach 15 Uhr begann die Erde zu beben, das Zentrum des Bebens befand sich etwa 20 Kilometer vor der Küste von Siglufjörður. Nach Angaben der Erdbebenabteilung beim isländischen Wetteramt war dem starken Beben in der Region ein Beben der Stärke 5,3 vorausgegangen, welches in Dalvík, Hofsós, Siglufjörður, in Akureyri und selbst in der Gemeinde Hörgársveit, die in einem Tal im Inland liegt, bemerkt worden war.

Bereits am Freitagnachmittag hatte im Bereich der Tjörnes-Frakturzone (TFZ) ein Erdbebenschwarm begonnen, der in dem starken Beben am Samstag gipfelte. Nach dem Samstagbeben gab es einen Nachbebenschwarm, viele von diesen Beben wurden mit einer Stärke von 3,0 und höher gemessen.

Auch wenn das starke Beben in der gesamten Region zu spüren war, so hat es dennoch keine grossen Schäden verusacht. Nach Angaben der Polizei gingen weniger Anrufe ein als erwartet, vermutlich auch weil mehr Leute den sonnigen Tag in der freien Natur verbrachten.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter